Virtueller Briefkasten - FWV-NSU

FWV Neckarsulm eV

Wir sind die FWV Neckarsulm

Direkt zum Seiteninhalt
Herzlich willkommen bei der FWV NSU
Kommentare, Meinungen, Ideen, Themen, Mitglied werden?
Hier der viertuelle Briefkasten!
4 Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 145.0/5
Gerhard Lindemann
2022-05-16 10:00:14
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit großem Interesse nahm ich Kenntniss davon, daß Sie "Tests" durchzuführen gedenken.
Auf Grund meiner Erfahrung, möchte ich Sie doch mal bitten, unter anderem die "Verwaltungen aus der Sicht des Bürgers" einmal zu testen.
Mir wurde von einem Ortsvorsteher vorgetragen, "Sie können sich hier auf niemanden Verlassen". Dies finde ich ein Armutszeugnis und erweckt keinesfalls entsprechendes Vertrauen in diese Person.
Weitere Aussage dieses Herrn "Ihnen ist das Parken hier untersagt", nach Aussage von ADAC und weiteren Rechtsanwälten, trifft dies nicht zu. Es wurde von mir ein ausgeliehenes Wohnmobil, zugelassen, versichert auf einem Parkplatz abgestellt. Grund war eine bevorstehende Arbeitslosigkeit, um einen neuen Arbeitgeber zu finden, wurde es (das Wohnmobil) mir von meinem Bruder ausgeliehen, und ihm später wieder übergeben.
"Sie hätten sich bei mir melden können, dann hätte ich Ihnen das genehmigen können, so die Ansicht. Daraus resultierend finde ich regelmäßig Bußgeldbescheide an meinem Fahrzeug, welches mit einer elektronischen Parkscheibe versehen ist, seit dem Jahr2011 nach vorheriger Rücksprache mit dem Ordnungsamt und der Zusicherung, daß die Mitarbeiter über den Sachverhalt aufgeklärt sind.
Nach einer Unterredung mit dem OB erhielt ich dann die Mitteilung, daß ich das Wohnmobil längstens für 14 Tage abstellen dürfte, was ebenso falsch ist und nicht zutrifft.
Es fehlen in der Stadt überall Fahrbahn- und Parkplatzmarkierungen, habe dann die Polizei im Haus auf Grund einer Anzeige wegen falschen Parkens. Grund beim Parken des Fahrzeuges war es am regnen, und ich konnte die "fehlende" Markierung nicht erkennen, sodaß ich letztendlich mit dem Hinterrad auf der ursprünglichen Begrenzung stand. Jedoch parkende Fahrzeuge, die in der eigenen Ausfahrt über Jahre stehen, und damit die Überquerung von Passanten beim Wechsel der Straßenseite behindern, werden offenbar akzeptiert, obwohl neben der Grundstückszufahrt ein Privatparkplatz angelegt wurde. Dieser ist bis auf wenigen Ausnahmen unbenutzt.
Vielleicht ist das Anregung genug, um Probleme die mir als Bürger dieser Stadt aufgefallen sind einmal nachzugehen.
Für Ihre Bemühungen meinen herzlichen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Lindemann
Uli Bertok
2022-05-16 05:19:36
Hallo Herr Lindemann,
vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Homepage.
Der Fehlerteufel wurde beseitigt.
MfG Uli Bertok
Gerhard Lindemann
2022-05-15 23:40:20
Sehr geehrte Damen und Herren,
bitte überprüfen Sie die Schreibweise "Stellungsnahme", nach Duden konnte ich leider diese Schreibweise nicht finden.
Aber vielleicht können Sie mich aufklären.
Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Lindemann
Uli
2021-10-27 15:05:11
Test
+ + + + Wir suchen Mitglieder + + + +
Zurück zum Seiteninhalt